Angebote für Arbeitslose

Erste Anlaufstelle für arbeitslose Personen sind die Agentur für Arbeit Bielefeld oder das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld.

a) Agentur für Arbeit Bielefeld

Adresse:
Agentur für Arbeit Bielefeld
Werner-Bock-Str. 8
33602 Bielefeld
0800 4 5555 00

b) Jobcenter Arbeitplus Bielefeld

Das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld betreut und vermittelt Menschen in Bielefeld, die Arbeitslosengeld II (ALGII) oder andere Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGBII) erhalten.

Adresse:
Jobcenter Arbeitplus Bielefeld
Herforder Str. 67
33602 Bielefeld
0521 556170

Weitere Adressen:
Herforder Str. 67 (östliche und westliche Innenstadt- Heepen, Baumheide, Oldentrup, Dornberg, Gadderbaum, Jöllenbeck, Gellershagen, Schildesche)
Germanenstr. 22 (Brackwede, Quelle, Ummeln)
Lindemannplatz 3 (Senne, Sennestadt)

Herforder Str. 71 – für Personen unter 25 Jahren erfolgt die Betreuung in der Jugendberufsagentur Bielefeld

c) Erwerbslosenberatungsstelle

Diese Beratungsstelle unterstützt Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen ihre beruflichen Ziele zu finden, und individuelle Probleme bei Arbeitslosigkeit zu lösen.

Angebot von:

GAB Perspektive für Arbeitslose
Prinzenstraße 1
33602 Bielefeld
0521 3057537
alz@gab-bielefeld.de

Die Agentur für Arbeit Bielefeld oder das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld unterstützen Sie durch:

1.Bildungsgutschein (BGS)

Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit und Jobcenter bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.

Kosten beim Bildungsgutschein

Mit einem Bildungsgutschein wird die Übernahme der Weiterbildungskosten und gegebenenfalls die Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes zugesichert. Über das Vorliegen der Fördervoraussetzungen entscheidet die zuständige Vermittlungsfachkraft, bei Vorliegen einer Arbeitslosigkeit.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Die Weiterbildung muss für die Förderung zugelassen sein. Auch die Bildungseinrichtung benötigt eine Zulassung durch eine fachkundige Stelle.

2. Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Zur beruflichen Integration in den Arbeitsmarkt können die Mitarbeitenden der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters, bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen, einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ausgeben.

Es wird zwischen drei verschiedenen Varianten unterschieden, die im Gespräch abgewogen werden.

1. Maßnahme bei einem Träger

Zusage der Kostenübernahme für z.B. Weiterbildungen, professionelles Coaching…

2. Maßnahme bei einem Arbeitgeber

Betriebliche Trainingsmaßnahme für einen begrenzten Zeitraum, die zur Eignungsfeststellung genutzt wird.

3. Maßnahme bei einer privaten Arbeitsvermittlung

Zusage der Kostenübernahme, wenn ein privater Arbeitsvermittler eingeschaltet wird und dadurch eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen wird.